Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren Top

Radrundweg Sebnitz - Kirnitzschtal

· 1 Bewertung · Radfahren · Sächsische Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Sächsische Schweiz Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Marktplatz Sebnitz
    / Marktplatz Sebnitz
    Foto: Sarah Haut, Tourismusverband Sächsische Schweiz
  • / Weg von Saupsdorf nach Hinterhermsdorf
    Foto: Sarah Haut, Tourismusverband Sächsische Schweiz
  • / Aussicht Hinteres Kirnitzschtal
    Foto: Sarah Haut, Tourismusverband Sächsische Schweiz
  • / Neumannmühle
    Foto: Sarah Haut, Tourismusverband Sächsische Schweiz
  • / Im Kirnitzschtal
    Foto: Sarah Haut, Tourismusverband Sächsische Schweiz
  • / Kirnitzschtal
    Foto: Sarah Haut, Tourismusverband Sächsische Schweiz
  • / Weg vom Lichtenhainer Wasserfall nach Lichtenhain
    Foto: Sarah Haut, Tourismusverband Sächsische Schweiz
  • / Märchenturm Ulbersdorf
    Foto: Sarah Haut, Tourismusverband Sächsische Schweiz
  • / Kirche Ulbersdorf
    Foto: Sarah Haut, Tourismusverband Sächsische Schweiz
  • / Wegmarkierung Radrundweg
    Foto: Sarah Haut, Tourismusverband Sächsische Schweiz
  • / Eisenbahnunterführung zwischen Schönbach und Sebnitz
    Foto: Sarah Haut, Tourismusverband Sächsische Schweiz
m 500 400 300 200 100 35 30 25 20 15 10 5 km
Die Tour führt von Sebnitz ins Kirnitzschtal und wieder zurück. Es sind einige Anstiege zu absolvieren.
mittel
38,9 km
4:00 h
883 hm
883 hm

Diese Route ist als Teil des rechtselbischen Radwegenetzes mit einem roten Punkt ausgeschildert. Sebnitz, die Heimatstadt der Kunstblumen, ist Ausgangspunkt der abwechslungsreichen Tour.

Start der Tour ist am Nationalparkbahnhof Sebnitz. Von hier geht es zum Marktplatz von Sebnitz. Dort biegt man rechts auf die Kirchstraße ab. Nach der Stadtkirche "Peter und Paul" biegt man links in die Pfarrgasse, die man kurz darauf rechts in die Friedhofstraße verlässt. An der Weggabelung biegt man in die Obergasse ab, der man bis zur S 165 folgt. Der erste steile Anstieg wartet entlang des Albert-Kunze-Weges und belohnt an der Kreuzung Hohe Straße mit einer wunderbaren Aussicht. Der Route folgt man bis nach Hinterhermsdorf. Markiert ist die Strecke mit einem roten Punkt auf weißem Grund. Auf dem Weg kommt man an der Richtermühle und der Gnauckmühle vorbei. Außerdem entdeckt man häufiger Umgebindehäusern in den Orten. Hinterhermsdorf markiert den Eingang ins Kirnitzschtal, wo weitere Mühlen (Räumigtmühle, Buschmühle, Neumannmühle, Felsenmühle) zu finden sind. Einige beherbergen Gastronomie, allein die Neumannmühle funktioniert noch und kann besichtigt werden. Im Kirnitzschtal erwartet einen eine ca. 10 km lange und entspannte Abfahrt bis zum Lichtenhainer Wasserfall, welches ein echtes Kirnitzschtaler Kurisosum darstellt. Wie viele Wasserfälle strömen schon auf "Knopfdruck"?
Kurz nach dem Wasserfall mit einer scharfen Rechtskurve führt die Route nach Lichtenhain hinauf. In Lichtenhain folgt man der Talstraße, biegt dann in die Hauptstraße rechts ab und nach ca. 200m biegt man links in die Neue Straße. Nach kurzer Zeit überquert man rechterhand die S 154 und folgt dem Ulbersdorfer Weg nach Ulbersdorf.  Nach einer kurvenreicher Abfahrt erreicht man das Sebnitztal, dort bietet sich die Möglichkeit, mit der Sächsisch-Böhmischen-Semmeringbahn den Rückweg nach Sebnitz abzukürzen.

Wer weiter radeln möchte, fährt bergauf durch Ulbersdorf vorbei an Kirche und Schloss, überquert die S 165 weiter Richtung Krumhermsdorf. Die nächsten 500 Meter sind 18% steil und man erreicht oben den höchsten Punkt der Tor (416 m). Von hier hat man eine schöne Aussicht Richtung Erzgebirge. Am Ortseingang Krumhermsdorf führt der Weg nach rechts weiter nach Schönbach. Um auf dem Radrundweg Sebnitz/ Kirnitzschtal zu bleiben, biegt man in Schönbach rechts in die "Goldgruben" ab. Nach dem Passieren der Eisenbahnunterführung erreicht man kurz darauf die S 165, in die man links abbiegt.
In Höhe des Einkaufszentrums biegt man rechts auf den Ulbersdorfer Weg ab und folgt diesem bis man auf die S 154 trifft. Diese befährt man nach links ca. 100m bis vor die Brücke. Dort biegt man entsprechend der Radwegbeschilderung rechts in den Hainersdorfer Weg ab. Dem Hainersdorfer Weg und dem Lessingweg folgt man bis zum Busbahnhof. Dort biegt man links ab in Richtung Kreisverkehr. Man nimmt die erste Ausfahrt über die Schandauer Straße bis man wieder den Marktplatz erreicht. Auf dem selben Weg wie zu Beginn der Tour erreicht man den Bahnhof.

Profilbild von Mandy Krebs
Autor
Mandy Krebs
Aktualisierung: 26.06.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
418 m
Tiefster Punkt
161 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Sebnitz (312 m)
Koordinaten:
DG
50.975849, 14.271709
GMS
50°58'33.1"N 14°16'18.2"E
UTM
33U 448869 5647391
w3w 
///eingängig.brezeln.erfreuten

Ziel

Sebnitz

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt:

bis nach Sebnitz mit :

Parken

In Sebnitz gibt es viele Parkmöglichkeiten.

Koordinaten

DG
50.975849, 14.271709
GMS
50°58'33.1"N 14°16'18.2"E
UTM
33U 448869 5647391
w3w 
///eingängig.brezeln.erfreuten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
38,9 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
883 hm
Abstieg
883 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.